Was geht am Wochenende immer? Waffeln. Waffel-Samstag. Waffel-Sonntag. Waffel-Kaffeklatsch. Ich kann euch auch genau sagen, wieso. Ihr bekommt spontan Besuch und braucht noch eine süße Kleinigkeit oder ihr möchtet euch etwas Süßes gönnen, aber habt weder die Zutaten noch die Zeit, einen Kuchen zu backen? Die absolut unwiderstehliche Alternative, die mehr ist als eine Alternative? Richtig, Waffeln. Die Zutaten sind schnell zusammengerührt, während der frische Hefeteig auf der warmen Heizung aufgeht, könnt ihr ein Buch lesen, eure Nasenspitze in die Sonne halten oder einen Nachmittagsnap machen. Schon beim Ausbacken im Waffeleisen steigt euch dann der warme Geruch von Waffelglück in die Nase und ich garantiere euch, dass der erste ausgebackene Teig sicherlich gleich probiert werden muss. Mit einem ersten Probierwäffelchen im Bauch, backt es sich dann gleich noch besser – die restlichen Waffeln bekommen eine zarte Schicht aus feinem Puderzucker. Als fruchtige Beilage habe ich mich noch für einen Yoghurt mit frischen Beeren entschieden. Ich kann euch sagen: Waffeln sind für mich das absolute Glückswohlfühlessen, für das Frühstück im Bett, für den Kaffeeklatsch mit Familie und Freunden, für den ich-gönne-mir-etwas-Moment oder dem spontanen zum-Kaffee-schmeckt-etwas-Süßes-Moment mit deinem Partner. Die Waffeln verströmen nicht nur einen unwahrscheinlich guten Duft, sondern schmecken so gut, dass ich alleine beim Gedanken daran, grinsen muss. So, jetzt heißt es Ärmel hochkrempeln und den Duft & Geschmack in die eigene Küche holen!

Zutaten für Belgische Waffeln

  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 90ml lauwarme Milch
  • 250g Mehl
  • 50g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 100g weiche Butter
  • Puderzucker zum Bestäuben

Die Waffeln habe ich in einem Waffeleisen für Belgische Waffeln ausgebacken.

Rezept

Mein Tipp: Als Beilage habe ich mich für eine fruchtig-cremige Mischung aus Yoghurt mit Beeren entschieden.

Schritt 1

Gebt die Milch in einen Topf. Sobald diese lauwarm ist, verrührt ihr die Milch mit der Hefe.

Schritt 2

Vermengt Mehl, Zucker und Salz in einer Rührschüssel. Gebt das Ei hinzu und verquirlt es mit dem Rührbesen. Nach und nach rührt ihr die Hefemilch unter. Mein Tipp: Gebt 1 EL sprudelndes Mineralwasser hinzu. Das macht den Teig besonders locker.

Schritt 3

Gebt die Butter in Stückchen dazu und verrüht alles auf mittlerer Stufe, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Mein Tipp: Mit der Hand kneten – dauert zwar wesentlich länger, aber man bekommt ein Gesprü für den Teig.

Schritt 4

Deckt den Hefeteig mit einem Küchentuch ab und lasst ihn an einem warmen Ort ca. 60 Minuten gehen.

Schritt 5

Streicht das Waffeleisen mit Butter ein, lasst es aufheizen und gebt einen Klecks Teig in die Mitte. Nun lasst ihr den Teig ausbacken. Wenn die Waffeln goldgelb sind, nehmt ihr sie raus und bestreut die fertige warmen Waffeln mit Puderzucker.

Für die Beilage „Yoghurt mit Beeren“

Püriert beliebig viele Früchte mit etwas Milch. Damit keine Kerne zurückbleiben, passiert ihr die Masse über einem Sieb. Füllt den Yoghurt in ein Glas und gebt das Früchtepüree darüber.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Share: