„Das Besondere liegt im scheinbar Alltäglichen.“ (Glücksgriff)

Cappucchino am Morgen. Zeit verbringen mit Familie und Freunden. Die erste Kugel Eis im Sommer. Oder eine ganze Schüssel Eis auskratzen. Kinderlachen. Der Duft von Blumen. Frühstücken auf der Terrasse und die Sonne kitzelt auf die Nasenspitze. Geschichten von früher mit Freunden teilen und darüber lachen. Seifenblasen. Mitsingen und wissen, dass man weder den richtigen Text noch die richtige Tonlage hat. Backen & Kochen. Manchmal schmecken die Kreationen ganz verrückt und toll, manchmal bleibt es bei dem einen Versuch und man lacht darüber. Gerüche, die einen an etwas erinnern. Gemeinsame Filmabende. Eine Pusteblume wegpusten. Ein unvergesslicher Urlaub. Zeit in der Natur verbringen. Ein gutes Buch.

Für jeden bedeutet Glück etwas anderes. Viele nehmen die schönen Dinge des Alltags gar nicht mehr als solche wahr, sondern als etwas Alltägliches. Mit Glücksgriff möchte ich auf die schönen Dinge aufmerksam machen und euch zeigen, dass es die kleinen Dingen sind, die uns ein Lächeln aufs Gesicht zaubern, denn das Besondere liegt oftmals im scheinbar Alltäglichen. In der Rubrik Das schmeckt nach.. teile ich meine Koch- und Backkreationen mit euch und gebe euch Rezepttipps. Abschalten & Neues entdecken: Auf Stadt-Land-Glück stelle ich euch meine Reiseziele und Ausflüge vor. Was bewegt meine Generation, die 25-something Generation? Lest es in meiner Twenty-five-something-Kolumne nach. Seid ihr selbst in dem Alter, werdet ihr sicherlich vieles mit einem Kopfnicken bestätigen können.

Viel Spaß beim Erleben und Lesen meines Glücksgriff-Blogs,

eure Lisa